Sonntag, 15. April 2012

Morgen ist in Hessen auch wieder Schule. Ich weiß nicht ob ich das gut finden soll, oder eher nicht. Einerseits hab ich absolut keine Lust. Ich meine, jeden Tag um kurz nach sechs aufstehen, dann diese Kacklehrer und die Kleinkinder aus  meiner Klasse. Aber andererseits, ich glaube es wird mir gut tun mal wieder unter Menschen zu kommen. Außerdem freue ich mich auf bestimmte Personen. Aber ich vermute ich bin nicht die einzige mit so einer gespaltenen Meinung.
Hmja. Meine Ferien verliefen eigentlich ganz okay. Ich hab neue Kontakte geknüpft, und hatte ein paar schöne Tage. Gestern war ich mit Mrs B bei einer guten Freundin. Sie hat uns Directions getönt. Bei mir sieht man zwar nicht viel Unterschied zu vorher, aber das liegt daran das wir meine Haare davor nicht blondiert haben. Jetzt sind sie jedenfalls orange/rot.
Ansonsten ist nicht viel passiert. Außer das ich D. gesehen habe. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie schlimmm das war. Ich wusste zwar das ich ihn irgendwann wieder sehen würde, unsere Stadt ist nicht die Größte, aber trotzdem hatte ich nicht damit gerechnet ihn so bald wieder zu sehen. Als ich ihn sah, schien es so als wär alles um sonst gewesen. Alle Versuche des Vergessens, des Verdrängens. All die Ablenkung. In dem Moment kam einfach alles hoch. Er schaute mich an, war anscheinend ziemlich überrascht. Ich würdigte ihn keines Blickes. Ging mit versteinertem Blick auf die Tür des Mc Donalds zu. Als wir drinne waren, wagte ich dann auch einen Blick. Er warf mir immer wieder verwunderte Blicke zu. Mrs B hatte mich gefragt ob wir hinten raus wollten, aber ich hab lachend abgelehnt. Ich wollte die Starke spielen, ihm zeigen das es mir gut geht ohne ihn. Ja, war'n Fehler. Als wir wieder draussen waren, sind wir wieder an ihm vorbei.  Auf halbem Weg bin ich stehen geblieben, und wollte mir eine Zigarette anzünden. Einer von D's Freunden rief mir währenddessen etwas hinterher. Mit Tränen in den Augen bin ich weitergelaufen.

Kommentare:

  1. wie sehr mich diese szene mit D. an etwas erinnert, was mir selber mal passiert ist, heftig

    AntwortenLöschen
  2. Ich will dich nicht angreifen aber Suizid ist keine Krankheit. oder warst du beim Arzt und der hat das gelabert?

    AntwortenLöschen